Verlag
Abonnement
Bus entführt – Gericht schickt Mann in psychiatrische Klinik

Nach der Entführung eines Linienbusses im vergangenen Juli in Halle kommt ein 34 Jahre alter Angeklagter in eine psychiatrische Fachklinik. Das hat das Landgericht Halle heute entschieden.

Die Richter folgten damit einem Antrag der Staatsanwaltschaft. Ein Gutachter war zu dem Ergebnis gekommen, dass der Busentführer psychisch krank und damit nicht schuldfähig ist.

Der Mann wurde in seinem Strafprozess freigesprochen, jedoch auf unbestimmte Zeit zur Behandlung in die Spezialeinrichtung in den Stendaler Ortsteil Uchtspringe eingewiesen. Der Mann ist bereits mehrfach vorbestraft. Er soll zudem drogen- und alkoholabhängig sein.

Der Angeklagte hatte damals den Busfahrer mit einem Messer bedroht und ihn aufgefordert, zu einer Disco zu fahren. Im Bus saßen vier Fahrgäste. Alle blieben unverletzt. Die Anklage gegen den 34-Jährigen lautete unter anderem auf gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Freiheitsberaubung.

Zur Sache 02/2018

Zur Sache

Benedikt Esser

In der Interviewserie „Zur Sache“ äußern sich Manager zu aktuellen Themen. Sie erscheint im Wechsel mit der bekannten Rubrik „Zur Person".

Manager des Monats 02/2018

Regina Rabuser

In dieser Rubrik stellen wir Menschen vor, die in der Busbranche Besonderes geleistet haben. Es geht um Innovation und Tradition, um Weitsicht und Lebenswerk und um die kleine Idee, die den Unterschied macht.

Bustest 02/2018

Neoplan Tourliner

Der Bustester Wolfgang Tschakert testete den Neoplan Tourliner.

Bus Blickpunkt App

Bus Blickpunkt App

Mit dieser App kann man den aktuellen Bus Blickpunkt sofort nach Erscheinen im Netz lesen. Mit dem App-Logo gekennzeichnete Anzeigen werden lebendig. Die App ist online im App-Store und im Google Play Store kostenlos herunterladbar.

Leserreise Brandenburg

Unser Video der Woche

FACK JU GÖHTE - SE MJUSICÄL

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern