Verlag
Abonnement

getyourgroup.de

In letzter Zeit kam es wiederholt zu Busbränden. Den tragischen Aufprall eines Reisebusses auf einen LKW am 3. Juli 2017 auf der A9 sowie einen Betriebshofbrand mit drei ausgebrannten Bussen nahe München am 3. August. Mit richtigen Vorkehrungen und Verhalten lässt sich das Brandfall-Risiko minimieren, so der Versicherungsexperte Thomas Dittmeier.

 Wichtigste Maßnahmen, so der Experte, seien das sorgfältige Warten in der Werkstatt, Abfahrtskontrollen sowie geschultes Personal im Umgang mit Feuerlöschern und zum Anleiten der Fahrgäste.

Technische Vorkehrungen wie Brandmelder und Brandlöschsysteme sollten Standard für alle Busse sein, so Dittmeier. Die meisten Busbrände entstünden im Motorraum während der Fahrt. Häufigste Brandauslöser sind hier angescheuerte Leitungen und metallische Einspritzleitungen sowie mechanische Beschädigungen und elektrische Defekte im Bereich der Kraftstoff- und Ölversorgung. Deshalb rät Dittmeier die Busunternehmen, Wartungsintervalle und Wartungsumfänge einzuhalten. Nur geschultes Fachpersonal sollte diese vorschriftsgemäß durchführen und dokumentieren.

Zudem sollte eine Abfahrtskontrolle Routine sein, um auch unter dem Bus auf feuchte Stellen zu überprüfen. Vor Reiseantritt sollte der Busfahrer, analog zu einer Flugreise, auf Sicherheitseinrichtungen und das Verhalten im Brandfall hinweisen. Dazu gehören, alle Sitzplätze mit Informationsmaterial auszustatten und auf das Rauchverbot in der Bordtoilette hinzuweisen.

Schließlich sollten Busunternehmen bei ihren Betriebshöfen auf einen gewissen Abstand der Busse achten. „Die Fahrzeuge sind meist dicht nebeneinander abgestellt. Im Falle eines Brandes breitet sich das Feuer so in kürzester Zeit aus. Der Feuerwehr bleibt kaum eine Möglichkeit, den Schaden zu begrenzen“, so Dittmeier. Daher rät er, nicht alle Busse in der Halle oder zumindest nicht inmitten der anderen Fahrzeuge abzustellen. Die Fahrer sollten zudem auf auffällige Gerüche achten. Reifen können Brandbeschleuniger sein und sollten separat gelagert werden. Auf Anfrage verschickt der Versicherunsgexeperte eine Checkliste für vorbeugende Maßnahmen gegen Brände sowie eine für das Fahrpersonal, wie sich dieses im Brandfall angemesen verhält.

Manager des Monats 12/2017

Christian Stückl

In dieser Rubrik stellen wir Menschen vor, die in der Busbranche Besonderes geleistet haben. Es geht um Innovation und Tradition, um Weitsicht und Lebenswerk und um die kleine Idee, die den Unterschied macht.

Bustest 12/2017

Mercedes-Benz Tourismo

Der Bustester Wolfgang Tschakert testete den Mercedes-Benz Tourismo..

Zur Person 11/2017

start zur person

Torsten Reichert

In der Interviewserie "Zur Person" werden Personen befragt, die aus der Bus- und Touristikbranche kommen oder mit ihr in Verbindung stehen. Die Fragen sind immer dieselben, die Antworten beleuchten den Menschen hinter der Person.

Bus Blickpunkt App

Bus Blickpunkt App

Mit dieser App kann man den aktuellen Bus Blickpunkt sofort nach Erscheinen im Netz lesen. Mit dem App-Logo gekennzeichnete Anzeigen werden lebendig. Die App ist online im App-Store und im Google Play Store kostenlos herunterladbar.

Leserreise Brandenburg

Unser Video der Woche

Scylla The Movie

Unser Newsletter




catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Zum Seitenanfang
Probeexemplar anfordern